|M|    |J|












Mehrseillängenklettern...

Tourenbuch der Peißenberger Kletterer

Lesen oder Einträge kommentieren kann hier jeder. Neue Einträge verfassen oder bestehende Einträge bearbeiten bleibt Mitgliedern der Peißenberger Kletterer vorbehalten.

Jahr:     | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 |

Seite:  
  1     2    3    4    5    6    7    8    9    10    11 





Ralf, Michi, Andi
28. 12. 2013
Midwinter Gully      12 Sl (500 m), M9 bzw. M7/A2, WI5
Ammergauer, Geierköpfe Hauptgipfel Nordostwand
Erstbegangen am 22.12.2013 von Ralf Sussmann, Michael Warscher und Andreas Reichert nach Vorarbeiten am 10.12. und 13.12.2013. Die Erschließung erfolgte durchgehend im Vorstieg von unten, ohne vorheriges Erkunden von oben und ohne Verwendung von Fixseilen.

Charakterisiert durch ein reizvoll-gruseliges Ambiente und die Vielfalt der alpinistischen Anforderungen. Während "Bayerisch-Chamonix" nebenan nur einen guten Mixed-Kletterer fordert, braucht's hier den waschechten Alpinisten, besser Schotten. Die Route beginnt in den ersten 3 Längen als schöne und genussreiche Plaisier-Mixedkletterei und entwickelt sich in den folgenden 9 Längen zur herb-alpinen Extremroute. Der etwas mürbe Hauptdolomit ist teilweise fest, teilweise brüchig, aber immer gut zu Klettern. Routenverlauf teilweise mehrere 10 Meter tief im Berginneren (Gully) sowie Kaminkletterei, die viele Meter überhängt und von einem Hängestand aus einen Überfall an die andere Kaminwand erfordert; zwei Trockenpassagen sind extrem schwer zu Toolen oder technisch zu bewältigen; oft senkrechtes Mixedklettern an dünner Eisauflage unterbrochen von gutmütigen Wasserfallpassagen, die mit Eisschrauben selbst abzusichern sind; exponierter Felsquergang in der 12. Länge direkt über einem 8 m ausladenden Dach in spektakulärem Freifluggelände. Deutlich mehr Eispassagen als in "Bayerisch-Chamonix" nebenan am selben Berg.
Mehr unter:   nordalpenklettern.lima-city.de/Midwinter%20Gully.htm


Thorsten, Charly, Erik, Andi-H.
22. 12. 2013
Alte Nordwand      400m, 45° M4
Allgäu, Rubihorn
As einzige was bei den Bedingungen Sinn macht, das haben sich wahrscheinlich neben uns noch 5 andere Seilschaften gedacht. Zum Glück waren wir dann am Einstieg die Ersten ;)

Verhältnisse ganz Ok.


Franz
16. 12. 2013
Jubiläumsgrat     
Wetterstein
4 Std. Spurarbeit bei unerwartet viel Schnee haben mich bei der Biwakschachtel kurz zweifeln lassen,dann endlich (Gottseidank) wieder alte Spuren. Bis zur Grieskarscharte gings wieder super voran, leider waren danach alle Spuren scho wieder weggeblasen, sodass ich in den Genuss kam nochmal zu wühlen...
Gerade noch so mit der allerletzten Bahn (umsonst) vom kreuzeck runtergfahrn.


Stef, Andi
15. 12. 2013
Supercouloir m. Direkteinstieg      IV, 5 M6
Montblanc du Tacul


Stef, Andi
15. 12. 2013
Modica-Noury      III, 5+
Montblanc du Tacul


Xari, Andi-H.
15. 12. 2013
Via Bavaria      9SL, VIII-
Bayrische Voralpen, Benediktenwand
Bis auf in der letzten Seillänge wohl perfekte Bedingungen, ab dann Neuschnee, der das Klettern und den Abstieg erheblich erschwerte... Geniale Tour!


Franz, Hannes
14. 12. 2013
Bayerisch-Schottische Wintergames      8SL, M5
Ammergauer, Geier
Schöne Tour, wir hatten heute wohl sehr gute Verhältnisse, in den ersten 3 Seillängen war kaum bzw. gar kein Schnee mehr. Obenraus hats dann doch noch an Schnee ghabt, ich fand die letzte Sl am schwersten?

Wir haben auch an 17er Schlüssel dabeighabt, und einige Muttern wieder festgezogen.

( Ralf): Danke, das war nett von Euch! (Sozial denkende Kletterer sind rar :).)


sabrina, Ben S., Locky D.
13. 12. 2013
Debutant      5 SL/ Aus 15 = UIAA 5+
Australien, Grampians, Mount Rosea
Ein Schmankerl von Verschneidungstour durch eine 117 Meter Sandsteinwand. Komplett zum selbst absichern, was die beiden Einheimischen wirklich gut drauf haben!


Xari, Thomas, Andi
1. 12. 2013
Alte N-Wand      8 SL, M5?
Wetterstein, Bernadeinwand
Im Sommer wohl eher pfui, im Winter wirklich interessante Tour! Sparsam saniert, im Zustieg im Moment ziemliche Wühlerei..


Philipp/Thomas
17. 11. 2013
Pegasus      6SL 7+
Burschlwand
Schöne Kletterei mit einer recht harten Schlüsselseillänge.


Philipp/Thomas
17. 11. 2013
Sir Scheich Josef Sahib Peppler      6SL 7
Burschlwand
-2 Grad am Einstieg, +10 Grad am Ausstieg. Die Finger waren nur in der ersten Länge a bissl kalt ;-)


Xari, Andi-H.
17. 11. 2013
Mittenwalder Höhenweg      ganz nett
Karwendel, Sulzliklammspitze
Los gings um 5Uhr am Auto, 6:22 Dammkarhütte, 7:30 Bergstation, 10:15 Brunnsteinanger, 12Uhr wieder am Auto. ;)
car to car: 7h


Noch nicht zu viel Schnee, die meisten Seile/Leitern sind noch frei, und eingespurt is er jetzt auch.


Elli, Andi-H.
3. 11. 2013
Phantasia      5Sl, 5+
Wetterstein, Schüsselkar
Kurze Kaltwetter Alternative.


Elli, Andi
3. 11. 2013
Südwandrisse      9Sl, 6+
Wetterstein, Pantherkopf
Nette Tour, aber wir ham uns obenraus a bissal verhaun.


Max/Thomas
2. 11. 2013
Betrüger      5SL 6
Hinterreintalschrofen
Eine der leichteren Routen am Hinterreintalschrofen. In der zweiten Seillänge gehts a bissl durchs Grünzeug, ansonsten aber schöne Kletterei. 2-3 Friends können nicht schaden.


Max/Thomas
2. 11. 2013
Lucky Loser      6SL 7+
Hinterreintalschrofen
Super geniale Risslinie, in der die "Friends" nicht nur zur Deko am Gurt hängen ;-)


Caro, sabrina, Hans
27. 10. 2013
Stenico      6 SL, 7-
Lechtaler, Burschlwand
ab der dritten SL ging der Blick immer mal Richtung Westen: "hält's noch?" Von bissl Getröpfel abgesehen hielts...


Hans, sabrina, Caro
27. 10. 2013
Pappillion      6 SL, 6+
Lechtaler, Burschlwand


Thorsten/Thomas
27. 10. 2013
Südverschneidung      7 SL 6+
Tannheimer/Rote Flüh
Der "Klassiker" an der Roten Flüh. Eigentlich schöne Verschneidungskletterei, allerdings so poliert wie die klassischen Linien am Colodri ;-)


Thorsten/Thomas
27. 10. 2013
Südwestwand      4SL 8-
Tannheimer/Hochwiesler
Bis auf die erste Länge schöne Kletterei mit einer sau zachen Schlüssellänge.




Seite:     1     2    3    4    5    6    7    8    9    10    11