|M|    |J|












Stille Routen in den heimischen Ammergauer Alpen

Der Peißenberger Alpinklettergarten

Der Klettergarten liegt in den Ammergauer Alpen, gerade einmal 30 Autominuten von Peißenberg entfernt. Kurze Zeit später heißt es dann ausgestiegen, Rucksack geschultert - und nach 1h 15 min Zustieg steht man vor einer langgestreckten Wand mit teilweise über 100 m Wandhöhe.

Den Klettergarten sieht man erst wenige Minuten vor Erreichen des Wandfußes. Zumindest als Gebietsneuling ist es hilfreich, anhand des Überblickfotos seinen Einstieg hier schon einmal grob anzupeilen.



Nach dem ersten Erblicken der Wand verläßt man den Wanderweg und steigt weglos zur Karwiese und in fünf bis zehn Minuten zu den Einstiegen. Bis auf die Routen Siebene..., Paparazzi und das Finale sind die Routen angeschrieben, also leicht zu finden.



Auf Wiederholer warten ( viel Spaß ! ) :

Eis-Tanz 4 SL / 5Sektor A

Schmierseifenballett 5 SL / 6+Sektor A

fei-schee :-) 5 SL / 4+Sektor A

Weihwasserkessel 4 SL / 5+Sektor A

Opa-Pa 2 SL / 6+Sektor B

Emilia 2 SL / 6Sektor B

Marie 2 SL / 6-Sektor B

Aller Anfang ist schwer 2 SL / 6+Sektor B

örtlich betäubt 2 SL / 7Sektor B

Magnesia - nein danke 2 SL / 6Sektor B

Siebene für einen Streich 5 SL / 7-Sektor C

Paparazzi 5 SL / 6+Sektor C

Das donnernde Finale 4 SL / 8+Sektor C

Henkelspaß 2 SL / 6Sektor D

ois isi 2 SL / 5+Sektor D

Schweizerkas 2 SL / 5+Sektor E

Auftakt nach Maß 3 SL / 5+Sektor E

Weg der Besserung 2 SL / 5+Sektor E




Bild rechts: ja wenn das kein Henkelspaß ist...

Das ganze Klettergebiet liegt in einem sehr wasserreichen Gebiet. Das hat den Vorteil, daß die meisten Routen rauh und wasserzerfressen sind. Das hat den Nachteil, daß die Routen ein, zwei Tage länger zum trocknen brauchen. Optimal sind heiße, trockene Wetterphasen, die nordwestseitige Ausrichtung bietet dann angenehmen Schatten.

Es hebt den Kletterspaß ungemein, diesen Hinweis zu berücksichtigen :-)