|M|    |J|













2. Februar 2014 - Erste Wiederholung

scottish weather in Scotch on the Rocks



Im Frühjahr 2013 wurde Andi Hammerstingl in den DAV Expeditionskader aufge­nommen. Aus dieser Zeit stammen einige kurze Berichte...




Weil es ja wohl DIE Linie an den Geierköpfen iss, mußten wir uns das gleich mal anschauen! Ein etwas mulmiges Gefühl war in meinem Kopf schon, da sich die Beschreibung der "heiklen M5-Länge" doch recht spannend liest.

Nachdem ich in die Länge eingestiegen bin und doch immer gute Sicherungen legen konnte, war es das reinste Vergnügen, sich immer höher zu spielen (im Vergleich zu den Wintergames sind die Mixedschwierigkeiten geringer).














Einstieg in die M5-Länge

Danach folgt super WI4? Kletterei. Nach der kurzen Überquerung eines Schneefeldes kommt das eigentliche Schmankerl, der super Eisbalkon. Auf ihn führt eine geile Säule (WI5).

 B  
Xari im Vorhang

Die Traverse auf dem Balkon ist recht leicht (WI2). Danach kommt noch eine kurze Felsstufe M4 (war meines Erachtens die schwierigste Felsstelle in der Tour).

nur noch wenige Schritte...

Der Grat ist in wenigen Schritten erreicht, genauso der Gipfel. Zurück zum Einstieg gelangt man am schnellsten auf dem Hintern rutschend ;-)     Jedoch darf man sich nicht von den verblüfften Gesichtern der Skitourengeher abhalten lassen :-))

Material: ein paar Cams(0,5-2) und (kurze) Eisschrauben, wir haben keinen Haken geschlagen

Grüße aus dem Ammergau, Andi Hammerstingl