Klettern in Peißenberg     FAQ's zur alpinen Disziplin "Klettern"
Klettern - was stelle ich mir da vor? Wie kann ich Klettern erlernen?
Bouldern Wie gefährlich ist Klettern?
Klettern in der Kletterhalle Klettern mit Kindern
Sportklettern im Klettergarten Wie finde ich hier jemanden zum Klettern?
Klettern in Mehrseillängenrouten

Was ich sonst noch fragen wollte...

  Klettern in der Kletterhalle Klettern auch bei Regen und Schnee...


Der Bau von Kletterhallen, und damit das Hallenklettern, ist in Deutschland in den 90er Jahren aufgekommen. Wir in Peißen­berg haben im Sommer 1994 den Betrieb aufgenommen - als eine der ersten Kletter­hallen landesweit.

In der Zwischenzeit hat sich "Hallenklet­tern" zu einem regelrechten Breitensport entwickelt: von über einer halben Million Ausübenden ist die Rede.

Und es bietet gegenüber dem Klettern am Fels ja einige Vorzüge und Annehmlichkei­ten:

♦   leichte Routen für den Anfänger...
♦   und schwere für den Fortgeschrittenen
♦   jedes Jahr gibt's neue Touren
♦   bei bester Absicherung
♦   Klettern auch bei Kälte und Sauwetter
♦   geht auch am Abend nach der Arbeit
♦   das Bier danach gibt's gleich vor Ort...
♦   und manches mehr...

Mancher Leute Ansicht, was Hallenklettern mit Berg­sport zu tun habe, lautet: "nichts". Unsere Meinung ist das nicht. Zwei Schwerpunkte stehen hier im Mittelpunkt:

♦   kletterische Ausbildung von Anfängern
     Die unterschiedlichsten Kurse im geschlossenen Rahmen einer Kletterhalle gewinnen von de-
     ren Randbedingungen:  wettersicher, ruhig  und störungsfrei, übersichtlich. Nicht nur der Kurs
     selbst, auch das Gezeigte kann komprimierter und - sagen wir  gefahrärmer - angewandt und
     eingeübt  werden. Nicht zuletzt das  Vertrautmachen von Kindern  mit der  Welt des Kletterns
     läuft hier spielerischer, einfacher ab.

♦   ideales Trainingsgelände
     Das beste Klettertraining ist Klettern, das beste Training für Felsklettern ist Felsklettern. Wenn
     es aus schulischen,  beruflichen, witterungs-  oder sonstigen Gründen  aber nicht möglich ist,
     täglich am Fels zu klettern, so schließt die Kletterhalle eine große Lücke. Da (kleine Werbung
     in eigener Sache
) unsere  Strukturwand große  Felsähnlichkeit aufweist,  ist das  Klettern dort
     zumindest das  zweitbeste  Bergsport-Training. Eines  geht natürlich  nicht:  einen schwierigen
     Zug  fünf  Meter  über dem letzten Haken  auszuführen  (wir hätten da etwas dagegen!). Aber
     Routine und Sicherheit, das tun zu können, die erwerben wir gerade auch in der Halle.

  Bilder:   Kletterfotos aufgenommen in den letzten Jahren von den Peißenberger Kletterern